Gleichspannungsanlagen

Gleichspannungsanlagen

Die Gleichspannungsanlagen umfassen die folgenden Quellen:

  • 1,2 MV Gleichspannungsquelle
  • 600 kV Unipolare Greinacher-Kaskade
  • 600 kV Bipolare einstufige Greinacher-Schaltung

1,2 MV Gleichspannungsquelle

Die Gleichspannungsquelle besteht aus 3 gekapselten Modulen (Baujahr 2018). Es handelt sich um eine transformatorisch gestützte Greinacher-Kaskade, die beide Polaritäten erzeugen kann. Ein Spannungsteiler ist in der Quelle integriert. Die Prüfungen erfolgen nach IEC 60060-1. Mithilfe des Vorwiderstandes der Gleichspannungsquelle können auch überlagerte Stoßspannungsprüfungen durchgeführt werden. Darunter sind Prüfungen mit anliegender Gleichspannung und überlagerter Blitz-/ Schaltstoßspannung zu verstehen. Prüfungen dieser Art sind insbesondere für HGÜ-Kabel-, DC-GIS- oder DC-GIL-Anwendungen von Interesse. Zum Anschluss steht ebenfalls ein rein ohmisch abgesteuerter Isolierstützer zur Verfügung.

Technische Daten:

Nennspannung 1,2 MV
Nennstrom 20 mA
Vorwiderstand 2 MOhm

600 kV Unipolare Greinacher Kaskade

Die Gleichspannungsquelle (Baujahr 1965) ist in einem Metallkessel 4-stufig aufgebaut und wird über Umrichter mit 7,3 kHz gespeist. Die Spannung wird über ein Gleichspannungskabel und einen Kabelendverschluss aus dem Kessel herausgeführt. Die Quelle zeichnet sich durch einen extrem niedrigen Stromripple aus, weswegen die Quelle hervorragend für sensible Isolierstoffprüfungen geeignet ist. Die Quelle erfüllt damit die Vorgaben von IEC 60060-1 um ein Vielfaches.

Technische Daten:

Nennspannung 600 kV
Nennstrom 5 mA
Stromripple <0,01 %

600 kV bipolare Greinacher Schaltung

Die Greinacher Schaltung kann beide Polaritäten erzeugen und ist mobil einsetzbar (Baujahr 1964). Der Polaritätswechsel erfolgt durch Umdrehen der Dioden.

Technische Daten:

Nennspannung 600 kV
Nennstrom 10 mA