Isolierstoffprüfanlagen

Salznebelkammern

Alterungsprüfungen durch Bewitterung

Durchführung eines weather aging tests
Durchführung eines weather aging tests

Zur Durchführung von Langzeitversuchen an kunststoffisolierten Isolatoren oder Ableitern verfügt das Fachgebiet Hochspannungstechnik über insgesamt vier Salznebelkammern. Diese bieten die Möglichkeiten, Isolatoren sowie Ableiter einem weather aging test zu unterziehen.

Große Salznebelkammer mit einem Volumen von 58 m³ und einer Spannungsver-sorgung von 0...130 kV AC
Große Salznebelkammer mit einem Volumen von 58 m³ und einer Spannungsver-sorgung von 0…130 kV AC

Die Salznebelkammern bieten folgende Möglichkeiten:

  • 1000 h -Tests
  • Überwachung von maximal 6 Kanälen
  • Volumen zwischen 14,8 m³ und 58 m³
  • 0…130 kV AC
  • 0…8 kV DC

Schnellbewitterungsgerät QUV/se

Zum Nachweis der Beständigkeit von Oberflächen gegenüber UV-Strahlung und Feuchte, z.B. nach ASTM G154

  • UVA/UVB-Bestrahlung einstellbarer Intensität
  • Befeuchtung durch Betauung
  • Temperatur einstellbar

Inclined Plane Test

Fest- und Stufenspannung für die Untersuchung der Kriechwegbildung nach IEC 60587, VDE 0303 T.10 und ASTM 2303-97

Parallele Untersuchung von bis zu fünf Prüflingen

Modifizierter Radtest

Zur Durchführung beschleunigter Oberflächenalterung von Isolierstoffen, z.B. nach IEEE Std C62.11.

0…100 kV AC

Sonstige dielektrische Prüfungen

Bestimmung der Durchschlagsfestigkeit

Es besteht die Möglichkeit, Durchschlagfestigkeits-Prüfungen von Feststoffen nach IEC 60243-1, IEC 60243-2 und IEC 60243-3 durchzuführen. Die maximale Spannung beträgt 100 kV (AC, DC, Impuls). Gemäß IEC 60243 lassen sich verschiedene anerkannte Elektrodengeometrien verwenden.

Neben festen Isolierstoffen können auch Flüssigkeiten nach IEC 60156 geprüft werden.

Bestimmung von Oberflächen- und Volumenwiderstand

Der Volumenwiderstand von festen isolierstoffen kann nach IEC 62631 für Werte bis zu 1E18 Ohm*cm bestimmt werden. Dazu wird ein High Resistance Electrometer von Keysight (B2985A) genutzt zur Messung von Strömen bis herab zu 1 fA. Für halbleitfähige Gummis besteht die Möglichkeit gemäß ISO 1853 zu messen. Alle Messungen können bei verschiedenen Temperaturen und Luftfeuchtigkeiten in einer Klimakammer durchgeführt werden.

Bestimmung der Permittivität und des dielektrischen Verlustfaktors

Bestimmung nach DIN VDE 0303-4 für Frequenzen von 20 Hz bis 20 kHz bei verschiedenen Temperaturen bis zu 200 °C.

Alterungseinheiten

Alterung verschiedener Materialien in mehr als zehn Wärmeschränken (BINDER FED 115) bis zu 200 °C mit oder ohne elektrischer Belastung bis zu 10 kV.